Sauerstoffkernlanze

Die Sauerstoff-Kernlanze, auch Sauerstofflanze oder thermische Lanze genannt, besteht aus einem Stahlrohr, welches mit Stahlbändern befüllt ist. Zur Regulierung des Sauerstoffzulaufes ist in dem simplen Handstück ein Ventil eingesetzt. Der Sauerstoff wird über einen Schlauch in das Handstück eingelassen.

Die Funktion der Sauerstoff-Kernlanze ist das Erreichen einer Temperatur von ca. 2.000 bis 3.000°C durch Verbrennen des Stahlrohres und der enthaltenen Bänder mittels sehr hohem Überschuss an Sauerstoff. Durch die hohe Temperatur in Verbindung zum dem durch den Sauerstoff herab gesenkten Flammpunkt, brennt sich die Lanze durch alle üblichen Materialien. Die Hauptaufgaben der Sauerstoff-Kernlanze sind:

  • schaffen von Löchern (z.B. für Sprengungen) in Materialien wie Gestein oder Metall 
  • schaffen von Durchgängen (z.B. für Sonden) in Materialien wie Gestein oder Metall